Wörlitzer Anlagen

Aus Sachsen-Anhalt-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wörlitzer Park

Die Wörlitzer Anlagen, auch Wörlitzer Park oder Wörlitzer Garten, sind ein bedeutender Teil des heute als UNESCO-Welterbe gelisteten Dessau-Wörlitzer Gartenreiches, das in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts geschaffen wurde. Der Park ist Teil des Netzwerks Gartenträume Sachsen-Anhalt.

Parkteile[Bearbeiten]

Wörlitzer See[Bearbeiten]

  • Großes Walloch
  • Kleines Walloch
  • Insel Stein
  • Amalieninsel
  • Insel der Totenerinnerung
  • Schwaneninsel
  • Roseninsel
  • Rousseau-Insel

Schlossgarten[Bearbeiten]

  • Englischer Sitz
  • Schloss Wörlitz
  • Küchengebäude des Schlosses
  • Marstall
  • Graues Haus
  • Galerie am Grauen Haus
  • St. Petri Kirche
  • Propstei
  • ehemalige Synagoge
  • Nymphe
  • Dietrichsurne

Neumarks Garten[Bearbeiten]

Schochs Garten[Bearbeiten]

Neue Anlagen[Bearbeiten]

  • Pantheon

Weidenheger[Bearbeiten]

  • Wachhaus zum Pferde
  • Dornauszieher
  • Goldene Urne

Brücken[Bearbeiten]

Im Park gibt es insgesamt 17 Brücken. Ganz im Sinne der Aufklärung, werden die verschiedenen in der Menschheitsgeschichte entwickelten Brückenkonstruktionen dargestellt.

  • Chinesische (Weiße) Brücke
  • Hornzackenbrücke
  • Wolfsbrücke
  • Agnesbrücke
  • Neue Brücke
  • Kettenbrücke
  • Hohe Brücke
  • Eiserne Brücke
  • Sonnenbrücke
  • Schwimmende Brücke
  • Klappbrücke
  • Brücke aus geteiltem Eichenstamm
  • Friederikenbrücke
  • Eisenhart und Pavillons

Weblinks[Bearbeiten]