Röhrigschacht

Aus Sachsen-Anhalt-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Schaubergwerk Röhrigschacht ist ein historisches Kupferschieferbergwerk mit Museum im Ortsteil Wettelrode der Stadt Sangerhausen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Kupferschieferbergbau im südöstlichen Harzvorland, der größten Lagerstätte Europas, gehört zu den ältesten bergbaulichen Aktivitäten in Deutschland. Im Röhrigschacht wurde seit dem Mittelalter Kupfer gefördert. In den 1950er Jahre wurde er zum Wetterschacht für den neuen Thomas-Müntzer-Schacht ausgebaut. 1990 wurde der Abbau dort wegen fehlender Rentabilität eingestellt.

Schaubergwerk und Museum[Bearbeiten]

Bereits 1987 wurde ein Museum eröffnet, das die Entstehung der Lagerstätten, Geologie und Mineralogie und die Geschichte des Kupferschieferbergbaus veranschaulicht.

Seit 1991 kann auch das untertägige Schaubergwerk besichtigt werden, in das die Besucher mit einer originalen Schachtförderanlage 283 m tief in den Schacht einfahren können. Das Fördergerüst des Bergwerks aus dem Jahr 1888 ist eines der ältesten in Europa. Mit einer Grubenbahn wird ein Abbaufeld des 19. Jahrhunderts erreicht, in dem anhand von Schauobjekten die Entwicklung des Kupferschieferabbaus von den Anfängen bis zur Neuzeit erläutert wird.

Literatur[Bearbeiten]

  • Faszination Mensch - Natur unter Tage. Bergwerke & Höhlen im Harz. Goslar 1996

Weblinks[Bearbeiten]

Lage[Bearbeiten]

{{#display_point:51.517756,11.281993 | type=satellite | zoom=15 | width=785 | height=300 }}