Otto Hohmann

Aus Sachsen-Anhalt-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Otto Hohmann (* 26. Dezember 1854 in Gernrode; † 29. Juni 1919 in Dessau) war ein evangelischer Geistlicher.

Leben[Bearbeiten]

Hohmann war ein Sohn des Rektors Gottlieb Wilhelm Hohmann in Gernrode. Er studierte Theologie an der Universität Halle und wurde dort 1874 Mitglied des Corps Teutonia. Nach Beendigung seiner Studien war er ab 1878 Lehrer in Coswig (Anhalt). 1880 wurde er Hilfsprediger an St. Nikolai in Bernburg, 1882 Pfarrer in Schielo, 1889 in Görzig. Von 1904 bis 1919 war er Pfarrer an St. Nikolai in Zerbst.

Verheiratet war Hohmann in erster Ehe mit Sidonie Henneberg, Tochter des Stadtrats und Ökonomen Friedrich Henneberg in Gernrode, in zweiter Ehe mit Marianne Tischmeyer, Tochter des Pfarrers Ferdinand Tischmeyer in Königerode.

Literatur[Bearbeiten]

  • Herrmann Graf: Anhaltisches Pfarrerbuch. Die evangelischen Pfarrer seit der Reformation. Dessau 1996, S. 293