Kurt von Lamprecht-Benda

Aus Sachsen-Anhalt-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurt Robert von Lamprecht-Benda (* 19. Juni 1848 in Potsdam; † 22. Februar 1922 in Stötterlingenburg) war Gutsbesitzer auf Stötterlingenburg bei Osterwieck.

[Bearbeiten] Leben

Kurt von Lamprecht-Benda war ein Sohn des 1860 verstorbenen Wilhelm von Benda und nannte sich nach preußischer Genehmigung der Namens- und Wappenvereinigung (Potsdam, 4. September 1887) von Lamprecht-Benda. Er war Fideikomißherr auf Stötterlingenburg im Kreis Halberstadt, Landschaftsrat und Rechtsritter des Johanniterordens.

Verheiratet war er mit Maria Gentz, einer Tochter des Orientmalers und Professors an der Akademie der Künste in Berlin, Wilhelm Gentz.

[Bearbeiten] Literatur

  • Genealogisches Handbuch des Adels 89 (1986), S. 2.
Ein Projekt der
Persönliche Werkzeuge