Kurt Schede

Aus Sachsen-Anhalt-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurt Schede (* 21. September 1854 in Halle (Saale); † 31. Dezember 1927 in Merseburg) war ein Verwaltungsjurist und Generaldirektor der Provinzial-Städte-Feuersozietät.

[Bearbeiten] Leben

Schede war ein Sohn des Rechtsanwalts, Notars und Universitätsrichters Justizrat Schede in Halle. Nach dem Abitur, das er 1872 in Halle ablegte, studierte er Rechtswissenschaften in Tübingen, Halle und Leipzig. Er wurde 1883 Gerichtsassessor und trat 1885 in die Verwaltung der Provinz Sachsen ein. 1886 wurde er Landesrat in Merseburg, 1903 Geheimer Regierungsrat, 1909 Generaldirektor der Provinzial-Städte-Feuersozietät. 1924 trat er in den Ruhestand.

Ein Projekt der
Persönliche Werkzeuge