Harzmichel

Aus Sachsen-Anhalt-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die größte Kuckucksuhr außerhalb des Schwarzwaldes: der Harzmichel

Der Harzmichel ist die größte Kuckucksuhr außerhalb des Schwarzwaldes. Sie steht in Gernrode, einem Ortsteil von Quedlinburg im Landkreis Harz.

Geschichte[Bearbeiten]

Der „Harzmichel“ wurde von der Harzer Uhrenfabrik 1997 gebaut. Die Uhr ist in ein Haus eingebaut, das einschließlich des Türmchens und der Wetterfahne 14,50 Meter misst. Eigentlich wollte man damit den Rekord der größten Kuckucksuhr der Welt nach Gernrode holen. Das klappte auch zunächst: Im September 1997 bestätigte das Guinness-Buch der Rekorde die Leistung der Harzer Uhrenbauer. Als ihn diese Nachricht erreichte, maß der Uhrmacher Ewald Eble aus Triberg im Schwarzwald bei seiner Uhr noch mal nach: Das Haus um die Uhr mit eingerechnet kam er auf eine vergleichbare Höhe von 15,30 Metern. Folglich musste der Eintrag im Guinness-Buch geändert werden und die Harzer rutschten auf den zweiten Platz. Heute verweist eine Informationstafel der Uhrenfabrik, nicht ohne Humor, auf diese kuriose Geschichte.

Namensgebung[Bearbeiten]

Seinen Namen bekam der Harzmichel erst am 6. Oktober 2007. Bei der Namensfindung waren die Harzer aufgerufen, Vorschläge einzureichen. Unter den zahlreichen Vorschlägen entschied man sich schließlich für "Harzmichel“.

Genaue Lage[Bearbeiten]

{{#display_point: 51.723417, 11.137537 | type=map | zoom=17 | width=785 | height=300 }}

Weblinks[Bearbeiten]