Grillenberg

Aus Sachsen-Anhalt-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der staatlich anerkannte Erholungsort Grillenberg ist ein Stadtteil der Stadt Sangerhausen im Landkreis Mansfeld-Südharz.

Geografie[Bearbeiten]

Grillenberg liegt im Biosphärenreservat "Karstlandschaft Südharz" und gehört zum Landschaftsschutzgebiet "Harz und südliches Harzvorland". Östlich des Orts schließt sich das Naturschutzgebiet "Gipskarstlandschaft Pölsfeld" an.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Ortschaft Grillenberg wird im 9. Jahrhundert im Hersfelder Zehntregister erstmals urkundlich erwähnt.

Am 1. Oktober 1972 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde nach Obersdorf eingemeindet, am 21. März 1990 aber wieder verselbständigt. Seit 1. Oktober 2005 ist Grillenberg Stadtteil von Sangerhausen.

Verkehr[Bearbeiten]

Die Landesstraße 230 verbindet Grillenberg mit Obersdorf und Sangerhausen im Süden sowie Wippra im Norden.

Die nächstgelegenen Bahnhöfe befinden sich in Sangerhausen und Wippra an der Wippertalbahn.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Burgruine Grillenburg
  • Wüstung Hohenrode
  • Dorfkirche St. Nikolaus

Genaue Lage[Bearbeiten]

{{#display_point: 51.534003,11.310239 | type=map | zoom=14 | width=785 | height=300 }}

Weblinks[Bearbeiten]