Goldbachmühle

Aus Sachsen-Anhalt-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Goldbachmühle war eine Mahlmühle mit unterschlächtigem Wasserrad am Goldbach nordwestlich von Blankenburg (Harz). Sie wurde im 14. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt und diente vor allem zur Versorgung des ehemaligen Dorfs Goltdorf. Die Mühle befand sich unter anderem im Besitz der Kirche in Heimburg und des Klosters Michaelstein.

Bis zum Ersten Weltkrieg war die Mühle mit einer Bäckerei verbunden. 1934 wurden die Mühlengebäude abgebrochen. Die danach am Standort errichteten Gebäude dienen touristischen Zwecken.

Weblinks[Bearbeiten]