Feuerwehr Bernburg

Aus Sachsen-Anhalt-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kameraden der Bernburger Feuerwehr üben die Bergung von Unfallopfern.

Die Freiwillige Feuerwehr Bernburg wurde im Jahr 1855 gegründet. Damit ist sie die älteste Wehr in Sachsen-Anhalt.

Geschichte[Bearbeiten]

Ab 1840 wurden in Deutschland die ersten freiwilligen Feuerwehren (1840 Meißen) und Berufsfeuerwehren (1851 Berlin) gegründet. In dieser Zeit entstanden auch in Sachsen-Anhalt die ersten Wehren. Die Feuerwehr in Bernburg (Saale) war hier die erste Gründung. Sie begann mit 26 Mitgliedern.

Zurzeit hat sie 71 aktive Mitglieder. Dazu kommt eine Jugendfeuerwehr mit 16 und eine Alters- und Ehrenabteilung mit 13 Kameraden. Seit 1. September 2010 gibt es auch eine Kinderfeuerwehr in der 16 Mädchen und Jungen mitarbeiten.

Einsätze[Bearbeiten]

Mitglieder der Jugendfeuerwehr beim Wettkampf.

Einer ihrer bisher größten Einsätze musste die Bernburger Wehr am 18. Juni 2007 bewältigen: Auf der A14 war es zu einem großen Busunfall gekommen, bei dem 13 Menschen starben. Der Unfall gilt als das schwerste Busunglück in Deutschland seit 15 Jahren. Die Erfahrungen, die die Bernburger Feuerwehrleute bei diesem Einsatz sammeln konnten, geben sie heute in Seminaren an anderen Wehren in Deutschland weiter.

Ausstattung[Bearbeiten]

Die Feuerwehr Bernburg verfügt über einen so genannten ABC-Zug. 34 Feuerwehrleute sind für die Abwehr von atomaren, biologischen und chemischen Stoffen (ABC) verantwortlich. Der Zug gehört in Bernburg zum Zivil- und Katastrophenschutz.

Leitung[Bearbeiten]

  • Stadtwehrleitung: Gerd Immervoll
  • Stellvertretender Stadtwehrleiter: Gereon Schelhas (seit 1. Januar 2009)
  • Jugendfeuerwehrwart: Ronny Weber

Weblinks[Bearbeiten]