Bildung im Vorübergehen

Aus Sachsen-Anhalt-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mitarbeiter der Bürgerstiftung brachten im Mai 2010 18 neue Schilder an halleschen Straßen an

Unter dem Titel Bildung im Vorübergehen ruft die Bürgerstiftung zu Spenden auf, um Straßenschilder in Halle mit Zusatzinfos über die Namensgeber zu versehen. Bürger sind Stifter der Schilder.


Das Projekt[Bearbeiten]

So sieht das Zusatzschild im Detail aus

Viele hallesche Straßen sind nach historischen Persönlichkeiten aus der Stadtgeschichte benannt, doch häufig wissen die Bürgerinnen und Bürger gar nicht, wer hier eigentlich geehrt wird. Die Bürgerstiftung Halle stattet aus diesem Grund seit Juli 2008 monatlich eine Straße mit zusätzlichen Informationsschildern aus, die Auskunft über die Namensgeber der Straße geben. Initiiert wurde das Projekt von Dr. Ingeborg von Lips, Germanistin und Mitglieder der Bürgerstiftung.

Vorerst werden Straßen berücksichtigt, deren Namensgeber eine Verbindung zu Halle haben. Monatlich werden an jeweils einer Straße Schilder angebracht, begleitet durch Presseberichterstattung mit Informationen zu der jeweiligen Person. Das Projekt kann als Erfolg bezeichnet werden: Alle ursprünglich von der Bürgerstiftung vorgeschlagenen Straßen und weitere darüber hinaus fanden innerhalb kurzer Zeit ihre "Schilderpaten". Es melden sich nicht nur Hallenserinnen und Hallenser, sondern auch Nachfahren der Namensgeber, die zum Teil selbst noch nie in Halle waren.

Für viele große Straßen werden noch weitere Spenden gesucht, denn Ziel ist es, nicht nur Anfang und Ende, sondern auch größere Kreuzungen innerhalb der jeweiligen Straße mit einem Zusatzschild zu versehen.

Die Kosten pro Schild belaufen sich auf 40 Euro. Bildung im Vorübergehen wird in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt Halle, dem Stadtarchiv und dem Fachbereich Tiefbau realisiert.

Aktuelles[Bearbeiten]

Die Bürgerstiftung hat zuletzt am 25. August 2010 Straßen mit zusätzlichen Informationen versehen. Dabei handelt es sich um Straßen des Theaterviertels im Stadtteil Wörmlitz. Namensgeber waren Persönlichkeiten, die eng mit der halleschen Theatergeschichte verbunden waren. Auf den Schildern ist nun in kurzer, prägnanter Weise etwas über das Leben der Theaterschaffenden und deren Bedeutung für Halle zu lesen.

Folgenden Persönlichkeiten wurden durch Schilder geehrt:

  • Leopold Sachse (1880-1961) war Regisseur und Theaterleiter. Von 1915 bis 1922 war er Intendant am Stadttheater Halle. 1936 emigrierte der Jude in die USA, wo er später als Regiespezialist für Wagner-Opern galt.
  • Leo Schönbach (1892-1945) war Chorleiter und Kapellmeister, Cellist und Pianist am halleschen Theater. 1939 emigrierte er nach Shanghai, wo man ihn "König der Operette" nannte.
  • Der Schauspieler und Regisseur Karl Kendzia (1897-1973) leitete das hallesche Theater unmittelbar nach Ende des Zweiten Weltkriegs. Unter ihm wurden die städtischen Bühnen 1948 zum Landestheater.
  • Ottilie Metzger (1878-1943), die ihr Bühnendebüt in Halle gab, machte als Sängerin international Karriere. Vor den Nazis floh die Jüdin nach Belgien, von wo sie 1942 nach Auschwitz deportiert wurde.
  • Max Richards (1958-1932) wurde 1897 Chef des Stadttheaters. In seiner Amtszeit bis 1915 gründete er ein eigenes Theaterorchester und holte berühmte Dirigenten wie Richard Strauß, Arthur Nickisch und Siegfried Wagner nach Halle. Auch der Bau der Theaterwerkstätten geht auf sein Konto.
  • Der Dirigent Horst-Tanu Margraf (1903-1978) schließlich engagierte sich besonders in der Händelpflege und sorgte für einen geachteten Ruf der halleschen Musikkultur. Mit Regisseur Heinz Rückert und Bühnenbildner Rudolf Heinrich war er an der Begründung der Händelfestspiel-Tradition beteiligt.

Straßen, für die bereits Schilder realisiert sind[Bearbeiten]

  • Albert-Dehne-Straße (Albert Ludwig Georg Dehne)
  • Bertha-von-Suttner-Platz (Bertha von Suttner)
  • Betty-Heimann-Straße (Betty Heimann)
  • Blücherstraße (Gebhard Leberecht von Blücher)
  • Calvinstraße (Johannes Calvin)
  • Cansteinstraße (Carl Hildebrand Freiherr von Canstein)
  • Carl-Robert-Straße (Carl Robert)
  • Daniel-Vorländer-Straße (Daniel Vorländer)
  • Eichendorffstraße (Joseph von Eichendorff)
  • Elsa-Brändström-Straße (Elsa Brändström)
  • Ernst-Grünfeld-Weg (Ernst Grünfeld)
  • Ernestusstraße (Herzog Ernst (Ernestus) von Sachsen)
  • Faulmannstraße (Johann Christoph Karl Faulmann)
  • Frau-von-Selmnitz-Straße (Felicitas von Selmnitz)
  • Georg-Cantor-Straße (Georg Cantor)
  • Geseniusstraße (Wilhelm Gesenius)
  • Gneisenaustraße (August Graf Neidhardt von Gneisenau)
  • Gustav-Staude-Straße (Gustav Staude)
  • Julius-Kühn-Straße (Julius Gotthelf Kühn)
  • Händelstraße (Georg Friedrich Händel)
  • Heinrich-Damerow-Straße (Heinrich Philipp August Damerow)
  • Heinrich-Lammasch-Platz (Heinrich Lammasch)
  • Helene-Stöcker-Platz (Helene Stöcker)
  • Hermann-Knoblauch-Straße (Carl Hermann Knoblauch)
  • Horst-Tanu-Margraf-Weg (Horst-Tanu Margraf)
  • Karl-Kendzia-Weg (Karl Kendzia)
  • Kindlebengasse (Christian Wilhelm Kindleben)
  • K.-Freiherr-von-Fritsch-Straße (Karl Wilhelm Georg Freiherr von Fritsch)
  • Lafontainestraße (August Lafontaine)
  • Leopold-Sachse-Straße (Leopold Sachse)
  • Leo-Schönbach-Weg (Leo Schönbach)
  • Ludwig-Wucherer-Straße (Matthäus Ludwig Wucherer)
  • Lutherplatz (Martin Luther)
  • Max-Richards-Straße (Max Richards)
  • Meckelstraße (Philipp Friedrich Theodor Meckel)
  • Ottilie-Metzger-Weg (Ottilie Metzger)
  • Otto-Eißfeld-Straße (Otto Eißfeldt)
  • Paula-Hertwig-Straße (Paula Hertwig)
  • Reichardtstraße (Johann Friedrich Reichardt)
  • Reilstraße (Johann Christian Reil)
  • Riebeckplatz (Carl Adolf Riebeck)
  • Rudolf-Ernst-Weise-Straße (Rudolf Ernst Weise)
  • Rudolf-Haym-Straße (Rudolf Haym)
  • Scharnhorststraße (Gerhard Johann David von Scharnhorst)
  • Schönitzstraße (Hans von Schönitz)
  • Schwetschkestraße (Familie Schwetschke)
  • Thomasiusstraße (Christian Thomasius)
  • Ulestraße (Otto Eduard Vincenz Ule)
  • Von-Danckelmann-Platz (Daniel Ludolf von Danckelmann)
  • Von-Seckendorff-Platz (Veit Ludwig von Seckendorff)
  • Walter-Hülse-Straße (Walter Hülse)
  • Wilhelm-Schrader-Straße (Wilhelm Schrader)
  • Wolfensteinstraße (Alfred Wolfenstein)
  • Wolfgang-Langenbeck-Straße (Wolfgang Langenbeck)
  • Yorckstraße (Ludwig Graf Yorck von Wartenburg)
  • Zachowstraße (Friedrich Wilhelm Zachow)
  • Zwinglistraße (Ulrich Zwingli)

Straßen, die bereits Spender gefunden haben und bald beschildert werden[Bearbeiten]

  • Adolf-von Harnack-Straße
  • Albrecht-Dürer-Straße
  • Albert-Klotz-Straße
  • August-Bebel-Straße
  • Bernhardystraße
  • Bertramstraße
  • Charlottenstraße
  • Christian-Wolff-Straße
  • Dorothea-Erxleben-Straße
  • Dorotheenstraße
  • Ellen-Weber-Straße
  • Emil-Eichhorn-Straße
  • Erich-Neuß-Weg
  • Fischer-von-Erlach-Straße
  • Forsterstraße
  • Franz-Andres-Straße
  • Friedemann-Bach-Platz
  • Friedrich-Kruse-Straße
  • Fritz-Kunert-Straße
  • Gerhard-Marcks-Straße
  • Gertrud-Bergmann-Weg
  • Geschwister-Scholl-Straße
  • Goethestraße
  • Gräfestraße
  • Große Gosenstraße
  • Hardenbergstraße
  • Hermannstraße
  • Howarkastraße
  • Immermannstraße
  • Johann-Andreas-Segner-Straße
  • Karl-Liebknecht-Straße
  • Kirchnerstraße
  • Körnerstraße
  • Kohlschütterstraße
  • Kopernikusstraße
  • Matthias-Claudius-Straße
  • Matthias-Grünewald-Straße
  • Max-Planck-Straße
  • Nickel-Hoffmann-Straße
  • Niemeyerstraße
  • Otto-Schlag-Straße
  • Paracelsusstraße
  • Professor-Friedrich-Hoffmann-Straße
  • Rathenauplatz
  • Riveufer
  • Robert-Blum-Straße
  • Robert-Franz-Ring
  • Schleiermacherstraße
  • Senefelderstraße
  • Streiberstraße
  • Theodor-Lieser-Straße
  • Theodor-Roemer-Straße
  • Uzstraße
  • Volkmannstraße
  • Von-der-Heydt-Straße
  • Wilhelm-Külz-Straße
  • Wilhelm-von-Kügelgen-Straße
  • Willi-Dolgner-Straße
  • Wittekindstraße

Straßen, für die noch weitere Spender gesucht werden[Bearbeiten]

  • Curt-Goetz-Straße
  • Goethestraße
  • Hegelstraße
  • Mörikestraße
  • Pestalozzistraße (Heinrich Pestalozzi, 1746-1827, schweizerischer Reformpädagoge)

Weblinks[Bearbeiten]