Barby

Aus Sachsen-Anhalt-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Barby ist eine Stadt im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt. Sie entstand am 1. Januar 2010 durch die Vereinigung der Gemeinden der ehemaligen Verwaltungsgemeinschaft Elbe-Saale (außer Gnadau). Gnadau wurde am 1. September 2010 nach Barby eingemeindet.

Stadtgliederung[Bearbeiten]

Barby besteht aus den Ortsteilen Barby (Elbe), Breitenhagen, Glinde, Gnadau, Groß Rosenburg, Lödderitz, Pömmelte, Sachsendorf, Tornitz, Wespen und Zuchau.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Historische Altstadt
  • Burgruine Groß Rosenburg
  • Museumsschiff in Breitenhagen
  • Lichtmessmuseum in Glinde

Bildung[Bearbeiten]

Barby ist Standort von zwei kommunalen Grundschulen (in Barby und Sachsendorf) sowie der Sekundarschule "Jakob Friedrich Fries". Außerdem befindet sich dort die private Zinzendorfschule Gnadau (Evangelische Grundschule in Trägerschaft der Evangelischen Johannes-Schulstiftung).

Verkehr[Bearbeiten]

Seit der Abbestellung des Verkehrs auf der ehemaligen "Kanonenbahn" zwischen Güterglück und Güsten im Dezember 2004 hat Barby für den Personenverkehr keinen Bahnanschluss mehr.

Südöstlich der Stadt verkehrt die Fähre Barby, die die Stadt über die L 51 mit Walternienburg auf dem östlichen Ufer der Elbe verbindet.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]